Hürde genommen "Made in"-Pflicht rückt näher


Auf Produkten muss nach dem Willen des Verbraucherausschusses im Europaparlament künftig das Herkunftsland stehen. Das beschlossen die Abgeordneten in Brüssel. Bisher ist eine solche "Made in"-Angabe freiwillig. Auch die Regeln zur Bestimmung des Herkunftslandes sollen präzisiert werden.
Große Teile der deutschen Industrie sowie der Industrie- und Handelskammertag wehren sich gegen die Pläne. A

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats