Marktforscher GfK gerät tiefer in die roten Zahlen


Der Marktforscher GfK büßt im ersten Halbjahr weiter ein: Das angepasste operative Ergebnis sackt um mehr als die Hälfte ab, der Verlust unterm Strich steigt um ein Viertel. Verzögerungen bei Auslandsaufträgen sowie die wachsende Konkurrenz drücken außerdem auf den Umsatz.
Vor seinem geplanten Rückzug von der Börse kämpft der Marktforscher GfK wei

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats