Einigung bei Sozialplanverhandlungen bei Marktkauf


Im dritten Anlauf haben jetzt die Sozialplanverhandlungen bei der Zentrale der Edeka-Tochter Marktkauf ein Ende gefunden. Das Unternehmen hat sich mit Betriebsrat hat man sich darauf geeinigt, deutlich weniger Stellen zu streichen als ursprünglich geplant. Der Betriebsrat hat das Ergebnis der Verhandlung bestätigt. Demnach werden lediglich 46 betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen. Ursprünglich war die Rede von 260 Kündigungen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats