Keine Einigung Max Bahr wird zerschlagen


Ein letzter Rettungsversuch für den Baumarktbetreiber Max Bahr mit seinen 3600 Beschäftigten ist geplatzt. Die bereits weitgehend ausgehandelte Übernahme durch das saarländische Handelsunternehmen Globus kommt nicht zustande. "Wir haben intensive Gespräche mit Globus geführt", sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters des Immobilienbesitzers Moor Park, dem 66 der letzten 73 Max-Bahr-Märkt

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats