Übernahme McKesson kommt bei Celesio doch noch zum Zug


Erfolg im zweiten Anlauf: Der Duisburger Familienkonzern Haniel hat es doch noch geschafft, seine Mehrheitsbeteiligung am Pharmagroßhändler Celesio an den US-Konzern McKesson zu verkaufen. Haniel-Chef Stephan Gemkow bezeichnete den Deal in der Nacht zum Freitag als "die beste Lösung für alle Seiten". Mit den Milliardeneinnahmen wollen die Duisburger ihren Schuldenberg von fast zwei Milliarden

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats