Media-Saturn will Geld sehen


Media-Saturn fordert für die Online-Tochter Redcoon dieselben Konditionen wie für das stationäre Geschäft. Das dürfte weder Industrie noch Wettbewerb gefallen.
Anfang Juni meldete Media-Saturn, dass Redcoon nun zu 100 Prozent den Ingolstädtern gehört. Nur Tage danach bekam die Industrie Post. Man werde die Zusammenarbeit mit Redcoon "intensivieren", ließ die Holding-Geschäftsführung wissen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats