Aktionärsschützer fordern rasche Klärung der Metro-Spitzenpersonalie


Aktionärsschützer fordern eine rasche Weichenstellung beim Vorstandsvorsitz des Handelskonzerns Metro. "Die Unsicherheit, ob der Vertrag von Eckhard Cordes verlängert wird oder nicht, ist nicht gut für das Unternehmen", sagte Jella Benner-Heinacher, Geschäftsführerin der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW).
Aus Aktionärssicht sei eine baldige und klare Entscheidung des Aufsic

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats