Metro erhöht Anteil an MAM


"Es gibt bei der Immobilien-Strategie der Metro keine Änderungen", kommentiert das Düsseldorfer Unternehmen die veränderten Besitzverhältnisse an der Metro Group Asset Management GmbH & Co KG (MAM). Die Metro will ihren Anteil von 49 Prozent auf 98 Prozent aufstocken. 2 Prozent hält dann noch die WestLB, die bislang mehrheitlich an der Gesellschaft beteiligt ist. Die Aufstockung hatte Spekulationen genährt, die Metro könnte nun doch versucht sein, größere Teile ihres Immobilienvermögens zu veräußern.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats