Hauptversammlung Metro-Management kommt glimpflich davon


LZnet. Nach den schwachen Quartalszahlen und der vorsichtigen Prognose für das laufende Geschäftsjahr hält sich die Kritik am Metro-Management auf der Hauptversammlung in Grenzen. Im Bezug auf die künftige Geschäftsentwicklung herrscht weitgehend Realismus. "Wir rechnen mit einem weiteren Jahr der Transformation und es wird nicht das letzte sein“, sagt Alexander Elsmann von der Schutzgemein

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats