Gesellschafter ändern Machtbalance bei Metro


Die Industriellenfamilie Haniel hat sich mit einem milliardenschweren Aktienzukauf entscheidenden Einfluss auf die Metro gesichert. Haniel-Chef Eckhard Cordes - zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Metro - hat angekündigt, den größeren Einfluss auch nutzen zu wollen. Am vergangenen Freitag hatte Haniel bekannt gegeben, die Beteiligung an der Metro um 15,68 Prozent auf 34,24 Prozent ausgebaut zu haben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats