Metro kritisiert Greenpeace


In der Auseinandersetzung um Pestizide in Lebensmitteln, ausgelöst durch Greenpeace-Veröffentlichungen im Jahr 2005 und im Februar dieses Jahres, übt die Metro harsche Kritik am Vorgehen der Umweltorganisation. Die von Greenpeace in ihren Pestizid-Studien zur Beurteilung in den verschieden Handelsunternehmen herangezogenen Produktproben seien nur schwer miteinander vergleichbar, beklagt die Metro.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats