Metro setzt auf Asien


  Der Handelskonzern Metro will bis Ende 2013 seine Geschäfte in vielen Schwellenländern deutlich stärken. "Bis Ende 2013 wollen wir mit jedem Land in Asien profitabel sein", sagte Cash-&-Carry-Chef Frans Muller dem "Handelsblatt". Bislang lieferte nach Angaben der Zeitung keines der asiatischen Länder, in denen Metro mit seinen Cash-&-Carry-Märkten vertreten ist, Gewinne ab.
Indien, Japan

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats