Rumpfgeschäftsjahr Metro schreibt rot


Deutschlands größter Händler Metro hat in seinem Rumpfgeschäftsjahr (Ende September) operativ mehr verdient. Bereinigt um Sondereffekte verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 706 im Vorjahr auf nun 728 Mio. Euro, wie Metro in Köln mitteilte.
Unter dem Strich rutschte der Konzern allerdings tiefer in die roten Zahlen. Nach einem Verlust nach Anteilen Dritter in Höhe von 1

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats