Bäuerinnen im Hungerstreik


Wütende Milchbäuerinnen wollen ihrem Protest gegen zu niedrige Milchpreise mit einem unbefristeten Hungerstreik vor dem Berliner Bundeskanzleramt Nachdruck verleihen. Nach zweitägigen erfolglosen Demonstrationen würden sechs Bäuerinnen ab sofort nichts mehr essen, kündigte die Landwirtin Steffi Butscher an. «Wir hungern so lange, bis Frau Merkel mit uns spricht», ergänzte sie. Die Bäuerinnen wollen einen Milchkrisengipfel erreichen und fordern ein Minimum von 40 Cent pro Liter Milch.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats