Milch Board stößt auf Widerstand


Der Bayerische Landwirtschaftsminister hat die Satzung der Günzburger Milcherzeugergemeinschaft Milch Board erst nach Korrekturen genehmigt. Das Milch Board kann zwar nun auch Mitglieder aufnehmen, die bereits bei anderen Milcherzeugergemeinschaften oder gegenüber eingetragenen Genossenschaften Andienungs- bzw. Lieferpflichten erfüllen. Doch diese Mitglieder sind von der Andienungspflicht beim Milch Board befreit und zur Einhaltung der gemeinsamen Verkaufsregeln, zu denen auch ein sogenannter Basismilchpreis gehören kann, nur dann verpflichtet, „soweit dies rechtlich zulässig“ ist.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats