Milchbauern fordern faire Preise


Die Milchbauern haben vor dem Reichstag in Berlin für "faire" Milchpreise geworben. Die Preise müssten für Bauern kostendeckend und für Verbraucher bezahlbar sein, sagte der Vorsitzende des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter, Romuald Schaber. Mit 16 Kunstkühen namens "Faironika" warben die Milchbauern für Verständnis bei Verbrauchern. Um die Kosten zu decken, seien mindestens 40 Cent pro Liter nötig.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats