Minijob mit Mehrkosten


LZ|NET/sha Die Verteuerung der Minijobs ab dem 1. Juli wird im LEH nicht folgenlos bleiben: Verbände warnen vor massivem Jobabbau und Einzelhändler suchen nach Kompensationsmöglichkeiten, um die höheren Kosten abzufedern. Der Beschluss der Bundesregierung auf der Klausurtagung in Genshagen hat in der Branche für einigen Unmut gesorgt. Die Regierung plant die Erhöhung der Pauschalabgaben für Minijobs von derzeit 25 Prozent auf 30 Prozent.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats