Mühlen müssen nochmals Kartellstrafen zahlen


Das Bundeskartellamt hat sein Verfahren gegen Unternehmen der Mühlenindustrie abgeschlossen. Gegen 22 Unternehmen sowie den Verband Deutscher Mühlen e.V. werden Geldbußen in Höhe von rund 41 Mio. Euro wegen rechtswidriger Absprachen beim Vertrieb von Mehl verhängt. Dies teilte das Bundeskartellamt mit.
Bereits im Oktober 2011 mussten die Unternehmen ein erstes Bußgeld in Höhe von 24 Mio. Euro b

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats