Müller-Milch unterliegt Greenpeace


Greenpeace darf die Produkte der Molkerei Müller auch weiterhin als "Gen-Milch" bezeichnen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Er wies eine Revision des Müller-Konzerns zurück. Das Oberlandesgericht Köln hatte die Bezeichnung bereits in der Vorinstanz als Meinungsäußerung gewertet. Müller hatte auf Unterlassung geklagt. Den Begriff "Gen-Milch" hatte Greenpeace vor mehreren Jahren unter anderem auf Plakaten benutzt, um auf die genmanipulierten Pflanzen im Tierfutter von Müller hinzuweisen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats