Nach Corona-Fall Metro schickt Mitarbeiter ins Home-Office

Dienstag, 17. März 2020
Metro hatte Mitarbeiter am Unternehmens-Campus bereits in der vergangenen Woche dazu aufgefordert daheim zu bleiben.
imago images / Udo Gottschalk
Metro hatte Mitarbeiter am Unternehmens-Campus bereits in der vergangenen Woche dazu aufgefordert daheim zu bleiben.
Nach Corona-Fall
Metro schickt Mitarbeiter ins Home-Office
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Mehr als 2000 Mitarbeiter des Handelskonzerns Metro müssen aktuell von daheim aus arbeiten. Grund ist ein Infektionsfall mit dem neuartigen Coronavirus, der nun bekannt geworden ist. Märkte von Metro und Real seien bislang nicht betroffen.

Nach der Bestätigung einer Corona-Infektion bei einem Mitarbeiter der Metro sollen mehr als 2000 Beschäftigte des Handelskonzerns für 14 Tage von zuhause aus arbeiten. Das teilte der Handelsriese am Montag mit.

Die Metro AG hatte bereits am vergangenen Freitag – vor Bekanntwerden des aktuellen Infektionsfalls – alle Mitarbeiter am Unternehmens-Campus vorsorglich aufgefordert, eine Woche lang von zuhause aus zu arbeiten und den Besuch in der Hauptverwaltung nach Möglichkeit zu vermeiden. Diese Regelung sei nun um eine Woche verlängert worden, berichtete das Unternehmen.

Der Metro Markt in Düsseldorf und die Real-Filiale am Unternehmenscampus seien nicht betroffen und blieben weiter geöffnet, betonte das Unternehmen. (dpa-AFX)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats