Neue Besitzverhältnisse Esselunga-Familie einigt sich nach langem Streit


Der jahrelange Erbzwist im Hause Caprotti scheint vorüber: Für 1,83 Mrd. Euro wechseln 30 Prozent der Esselunga-Kapitalanteile den Besitzer und schaffen neue Klarheit. Die soll beim Mailänder SB-Warenhausbetreiber insbesondere für zügigen Fortschritt in einem speziellen Bereich sorgen.
Nach einem jahrelangen Erbstreit seit dem Tod des Konzerngründers Bernardo Caprotti

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats