Neuer Entscheid zur Mitarbeiterüberwachung Kaufland-App ist arbeitsrechtlich okay

von Redaktion LZ
Mittwoch, 23. August 2017
Kaufland muss in seiner App die "Kundenfeedback"-Funktion nicht abschalten. Auch wenn Kunden sich hier zu Leistungen der Mitarbeiter äußern können, sei dies kein Überwachungstatbestand.

Also habe der Betriebsrat kein Mitbestimmungsrecht beim Betreiben der App, entschied das Arbeitsgericht Heilbronn. Schon im Vorfeld hatte der Gesamtbetriebsrat allerdings erreicht, dass Kunden ihren Kommentaren nicht auch noch Fotos hinzufügen können, auf denen beispielsweise Mitarbeiter samt Namensschild sichtbar sind. Anders hätte sich das Gericht geäußert, wenn Kaufland die Kunden mit der App gezielt um die Bewertung der Mitarbeiter gebeten hätte.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats