Tarife Noch keine Einigung in der Milchwirtschaft


Nach Warnstreiks in mehreren bayerischen Milchbetrieben sind die Tarifverhandlungen für die rund 14.000 Beschäftigten der Branche am Donnerstag fortgesetzt worden. Bis zum Nachmittag war allerdings keine Einigung in Sicht.
Die Gewerkschaft NGG fordert sechs Prozent mehr Geld für die Beschäftigten. Die Arbeitgeber legten nach Angaben der Gewerkschaft in der zweiten Verhandlungsrunde ein Angebot

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats