Nordmilch macht zwei Standorte dicht


Die Nordmilch AG, Bremen, arbeitet weiter an ihrem Reformkurs. Dabei ist unter anderem eine Verringerung des Produktportfolios geplant, die Artikelanzahl soll deutlich reduziert werden. Dies ziehe konzernübergreifende Anpassungen der vorhandenen Produktions- und Verwaltungsstrukturen nach sich, heißt es in einer Mitteilung der AG. Auf Produktionsseite seien im ersten Schritt Schließungen der Standorte Beesten im Emsland sowie Isernhagen bei Hannover im Jahr 2008 vorgesehen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats