Kritik an Vertragspolitik


Bei der neuen Vertragspolitik in Frankreich, die nicht nur für den Milchsektor gilt, sondern Anfang März bereits für Obst und Gemüse in Kraft getreten ist, gibt es erhebliche Startschwierigkeiten.
Neben der Unkenntnis der beteiligten Parteien, was genau in die Kontrakte aufgenommen werden muss, wird generell die Durchführbarkeit derartiger Verträge angezweifelt. Kritik gibt es vor allem an der

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats