Obi-Webshop stiftet Ärger


LZnet. Kaum eröffnet, bekommt Obi Ärger mit seinem Online-Shop. Franchisenehmer sehen das Angebot als direkte Konkurrenz zum eigenen Geschäft und wollen klagen. Der Baumarkt-Betreiber ist nicht das einzige Unternehmen mit dem Problem, virtuelles und stationäres Geschäft unter einen Hut zu bringen.
Seit drei Wochen ist er offen, da mutiert der neue Obi-Webshop bereits zu einem Fall für das Gericht.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats