Otto einigt sich mit Betriebsrat


Der Hamburger Online- und Versandhändler Otto hat sich mit dem Betriebsrat über den Jobabbau im Zuge der Restrukturierung geeinigt. Ursprünglich sollten rund 700 von 6300 Vollzeitstellen wegfallen. Über eine vorausschauende Personalpolitik, Fluktuation und Versetzungen konnten bereits weit mehr als 50 Prozent dieses Abbaus realisiert werden, teilte der Konzern mit.
Es blieben rund 270 Vollzeitste

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats