Otto hat kein Interesse an Valovis-Bank


Die Hanseatic Bank, an der der Versender Otto zu 25 Prozent beteiligt ist, hat offenbar kein Interesse die angeschlagene frühere KarstadtQuelle-Bank Valovis auch in Teilen zu übernehmen. Wie berichtet, steht die Valovis-Bank derzeit vor einer Zerschlagung.
Mit dem Verkauf der Kreditkarten-Sparte sollen die Verluste für den Einlagensicherungsfonds der privaten Banken minimiert werden. Der Fonds ha

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats