PP greift nach Macht bei Puma


LZ|NET. Die Traditionsmarke Puma soll unter das Firmendach des Luxuskonzerns PPR einziehen. Für 1,4 Mrd. Euro erwarben PPR eine Beteiligung an dem Traditionsunternehmen von den Tchibo-Erben Günter und Daniela Herz. Viele Kleinaktionäre hadern allerdings noch mit der Höhe des Übernahmeangebots aus Frankreich. Aktionärsvertreter forderten am Mittwoch auf der Hauptversammlung des fränkischen Sportartikelherstellers vom Pariser Luxusgüterkonzern Pinault-Printemps-Redoute (PPR) ein verbessertes Übernahme-Angebot.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats