Patchi plant Börsengang


Die libanesische Schokoladenkette Patchi will mit einem Börsengang in Dubai und London seine weltweite Expansion finanzieren. Die Kette mit weltweit 135 Filialen und einem Umsatz von 116 Mio. Euro im vergangenen Jahr erwäge zudem, seine Schokoladenläden um ein Café, ähnlich dem Konzept der weltgrößten Kaffeehauskette Starbucks zu erweitern, sagte Patchi-Chef Nizar Choucair der "Financial Times" (FT/Montagausgabe).

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats