Marketing-Kampagne Penny führt individuelle Filialnamen ein


Der Discounter Penny setzt auf das Thema Lokalität: Die Rewe-Tochter will an allen 2200 Filialen Namenszusätze anbringen, um die Märkte stärker in ihrem Viertel zu verorten. Über die Namen durften die Kunden in den vergangenen zwei Wochen abstimmen. Wie das Unternehmen mitteilt, soll die Umstellung ab 5. Oktober sukzessive erfolgen. Begleitet wird dies bereits ab dieser Woche mit TV-Spots zu

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats