Pescanova-Chefs sollen systematisch Bilanzen geschönt haben


Die Führung des schwer angeschlagenen spanischen Fischereikonzerns Pescanova soll systematisch die Bilanzen des Unternehmens geschönt haben. Dies geht aus einem Gutachten hervor, das die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG erstellt hat und dessen Schlussfolgerungen der Madrider Börsenaufsicht CNMV vorgelegt wurden.
Wie die CNMV mitteilte, bezifferten die Gutachter den Schuldenberg von Pescanova a

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats