Bundesgerichtshof bestätigt Anspruch


Auch wer Pfandflaschen im großen Stil sammelt, kann vom Hersteller das Pfandgeld verlangen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden. Das Karlsruher Gericht gab einer Firma Recht, die mit dem professionellen Sortieren solcher Flaschen Geschäfte macht. Der Betrieb sortiert im Auftrag von Getränkeherstellern fremde Flaschen aus den Kästen seiner Geschäftspartner heraus und darf als Entgelt einen Teil der Flaschen behalten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats