Plus verkauft zügig das Auslandsgeschäft


LZ|NET. Tengelmann macht Tempo beim Verkauf des Plus-Auslandsgeschäftes. Von vier Ländern hat sich Plus getrennt. Doch zieht sich der Verkauf in Österreich hin. Die Vollzugsmeldungen aus der Mülheimer Tengelmann-Zentrale kommen Schlag auf Schlag. Nachdem Edeka im November den Zuschlag für das Deutschland-Geschäft erhielt, hat sich die Tengelmann-Gruppe schneller als erwartet auch von den Ländergesellschaften in Spanien, Polen und Portugal getrennt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats