Praktiker stellt Ausland auf den Prüfstand


Der angeschlagene Baumarktkonzern Praktiker stellt auch sein Auslandsgeschäft auf den Prüfstand. "Wir haben die Kriterien für unsere Auslandstöchter noch mal verschärft", sagte der neue Praktiker-Chef Kay Hafner der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagausgabe).
Die Erfüllung der Profitabilitätsanforderungen sei Voraussetzung für den Fortbestand des Geschäfts einer Landesgesellschaft. Wo

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats