Bilanz gibt Einblick in deutsche P&G-Struktur


LZ|NET. Der Konsumgüterriese Procter & Gamble hat sich in Deutschland eine neue Struktur verpasst. Ziel ist eine vereinfachte Organisation nach den Übernahmen von Wella und Gillette. Doch die dürftige Mitteilung der Schwalbacher lässt viele Fragen offen. Dagegen geben die jüngsten Pflichtveröffentlichungen des Unternehmens im Bundesanzeiger tiefere Einblicke. Viel dringt für gewöhnlich nicht nach draußen beim größten Konsumgüterkonzern der Welt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats