QS-Siegel: Milchkühe gesucht


LZ|NET. Noch fehlen die benötigten Mengen an Kuhfleisch. Der Handel will jetzt einen erneuten Vorstoß unternehmen, um verstärkt Milchkühe ins QS-System einbeziehen zu können. Als erstes deutsches Unternehmen startete Edeka Rhein-Ruhr Ende vergangenen Jahres mit QS-Ware im Bereich Rindfleisch. "Durch den ausschließlichen Bezug von QS-Rind-, Kalb- und -Schweinefleisch können wir nunmehr neben Schweinefleisch und Wurstwaren aus der eigenen Produktion auch unser Rind- und Kalbfleisch aktiv mit dem QS-Zeichen ausloben", erklärte damals Wolfgang Ehret, Geschäftsführer der Edeka-Tochter Fleischhof Rasting GmbH.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats