Streit mit Verdi Real-Chef verteidigt Haustarif


Nach dem Austritt der Metro-Tochter Real aus dem Flächentarifvertrag ringen Unternehmensführung und Gewerkschaft weiter um eine Lösung. "Wir sind immer offen für Gespräche. Aber wir haben jetzt drei Anläufe unternommen und von Verdi nichts anderes bekommen als die Forderung, wir sollten in den Tarifvertrag zurückkehren", sagte Real-Chef Didier Fleury der "Rheinischen Post". Das sei aber "n

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats