René Benko unterliegt auch in zweiter Instanz


Das Oberlandesgericht Wien hat das erstinstanzliche Urteil gegen den österreichischen Immobilieninvestor René Benko bestätigt. Benko war 2012 gemeinsam mit seinem Steuerberater zu einer Haftstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt worden, weil er ein Steuerverfahren in Italien korrumpiert haben soll.
Die zuständige Richterin am OLG folgte der Einschätzung der vorangegangenen Instanz, wonac

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats