Polizei durchsucht Räume von Burghard


Die Kölner Polizei hat ein Privathaus und eine Stadtwohnung des früheren Rewe-Aufsichtsrats-Vorsitzenden Klaus Burghard durchsucht. Ebenso wurde das Büro seines Nachfolgers Heinz-Bert Zander in der Rewe-Zentrale nach Unterlagen aus der Ära Burghard durchforstet. Wie das Wochenmagazin "Der Spiegel" schreibt, sind der Auslöser zwei anonyme Anzeigen. Oberstaatsanwalt Günther Feld bestätigte auf Anfrage der Lebensmittel Zeitung den Vorgang.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats