Rewe ist nicht zu haben


Die Rewe Group hat Presseberichte zurückgewiesen, die über einen möglichen Verkauf des Unternehmens an die Investorengruppe KKR und einen strategischen Partner berichten. Natürlich gebe es Gespräche mit Finanzinvestoren, auch mit KKR, so Rewe zu jüngsten Presseberichten, KKR strebe gemeinsam mit einem strategischen Partner die Übernahme der Rewe an. Doch der Inhalt sei nicht der Verkauf von Rewe gewesen, sondern die Suche nach Möglichkeiten, das Portfolio des Kölner Handels- und Touristik-Konzerns zu erweitern.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats