Ritter wagt deutlichen Preissprung


LZ|NET. Schokoladenfabrikant Ritter baut auf Markenpflege. Das Umfeld ist vor dem Hintergrund eines preisaggressiven Wettbewerbs, gestiegener Rohstoffkosten und anhaltend negativer Bilanzergebnisse schwierig. Ritter-Schokoladenprodukte sollen ab Anfang 2008 rund 20 Prozent teurer werden. Die 100 g-Tafel kostet dann voraussichtlich 85 bis 90 Cent. Branchenkenner sprechen angesichts des schwierigen Wettbewerbsumfelds von einem "mutigen Schritt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats