Wieder erhöhte Rückstände bei Paprika gefunden


Die baden-württembergische Lebensmittelüberwachung hat bedenkliche Rückstände von Pflanzenschutzmitteln auf türkischer und spanischer Paprika gefunden. Bei 31 von 110 untersuchten Paprikas wurden die zulässigen Höchstmengen überschritten, teilte das Agrarministerium in Stuttgart mit. Bei 93 Prozent der untersuchten Proben wurden Rückstände nachgewiesen. Die Proben aus Israel, den Niederlanden, Marokko und Italien wiesen keine Höchstmengenüberschreitungen auf.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats