Rundfunkabgabe kommt den Handel teuer


Die seit 1. Januar auf eine Haushaltsabgabe umgestellten Rundfunkgebühren schlagen beim Handel voll ins Kontor. Rewe kommt mit einer Erhöhung von 500 Prozent noch glimpflich davon.
Als Kostenhebel fungieren der Filialisierungsgrad und die Mitarbeiterzahl. Denn die Gebühr wird pro Filiale und für Voll- und Teilzeitmitarbeiter gleichermaßen fällig. Der Handelsverband HDE hat den Leipziger Rundf

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats