Sadia spürt Wechselkurs


Der brasilianische Gefügelvermarkter Sadia hat erstmals in der Firmengeschichte einen Verlust ausgewiesen. Eine Entscheidung über eine mögliche Fusion mit Wettbewerber Perdigao soll bis Mai fallen. Sadia hatte 2006 eine geplante Übernahme von Perdigao aufgegeben. Jetzt erklärte Sadia-Chairman Luiz Furlan nach Angaben von Bloomberg, bis Juni solle eine Entscheidung über einen möglichen Zusammenschluss fallen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats