EU öffnet weitere Laboratorien


Dioxin in Eiern, Pestizide im Gemüse: Zahlreiche Lebensmittelskandale haben die Bevölkerung in der Vergangenheit verunsichert. Um Lebens- und Futtermittel von solchen gesundheitsschädlichen Stoffen frei zu halten, hat die Europäische Kommission drei neue Laboratorien eröffnet. Dort sollen Forscher neue Tests zum Nachweis von Schwermetallen, Schimmelpilzgiften und so genannten polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) in Nahrungs- und Futtermitteln entwickeln und damit die nationalen Behörden unterstützen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats