Schlecker und Verdi vertagen Tarifverhandlungen


Die Gewerkschaft Verdi und der Drogeriekonzern Schlecker haben ihre Tarifverhandlungen über Absicherungsverträge für die Mitarbeiter erneut vertagt.
"Wir haben sehr kontrovers, aber zugleich auch sehr konstruktiv miteinander verhandelt und hoffen nun, Ende Mai auf die Zielgerade zu kommen", teilte Verdi nach der dritten Verhandlungsrunde mit. Am 27. und 28. Mai gehen die Gespräche in Stuttgart i

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats