Zeit für Schlecker-Transfergesellschaft drängt


Es wird eng für die 11.000 Mitarbeiter der insolventen Drogeriekette Schlecker, die von der Kündigung bedroht sind. An diesem Mittwoch (28.3.) soll feststehen, ob sie für die kommenden Monate in Transfergesellschaften aufgefangen werden. Im Finanz- und Wirtschaftsausschuss des Stuttgarter Landtags muss dann endgültig die Bürgschaft beschlossen werden - sonst gehen noch am Abend die Kündigun

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats