Schokoladenkartell: Sammelklage eingereicht


Eine Rechtsanwaltskanzlei aus Toronto hat gegen die kanadischen Tochtergesellschaften von Schokoladenherstellern eine Sammelklage eingereicht. Demnach sollen Nestlé, Hershey, Cadbury Schweppes und Mars bei mindestens drei Gelegenheiten Preisabsprachen getroffen haben, berichten Nachrichtenagenturen mit Berufung auf die Kanzlei Juroviesky and Ricci. Im November hatte die kanadische Wettbewerbsbehörde eine Untersuchung der Schokoladenbranche gestartet (wir berichteten).

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats