Schwarz-Gruppe Gehrigs Nachfolge ist geregelt und bleibt offen


Klaus Gehrig wird der Schwarz-Gruppe noch eine Weile erhalten bleiben. Bis zu seinem 75. Lebensjahr soll er einen Nachfolger eingearbeitet haben. Ob das sein Stellvertreter Gerd Chrzanowski sein wird, ist längst nicht ausgemacht.
„Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein“ – steht an der Wand im Foyer der Zentrale der Schwarz-Gruppe. Wenn der Satz nicht von

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats